Denkmalschutz für die Bockbrauerei — neue Infos

Wir haben einen wichtigen Schwerpunkt unserer Forderungen bzgl. Denkmalschutz für die Bockbrauerei durchsetzen können !

Der größte Teil der historischen Bockbrauerei-Keller, die 1944 zu einem unterirdischen Ort der Zwangsarbeit für die Rüstungsproduktion umfunktioniert wurden, ist vom Landesdenkmalamt zu Berlin denkmalrechtlich unter Schutz gestellt worden!

Der vom Landesdenkmalamt getätigte Eintrag in die Denkmalliste des Landes Berlin lautet: „Fidicinstraße 3, Rüstungsfabrik der Firma Telefunken in umgebauten Brauereikellern 1944 (...), Schwiebusser Str. 14-16".

Das Landesdenkmalamt ist zu dem Ergebnis gelangt:

"Kein anderer Ort der NS-Zwangsarbeit in der unterirdischen Rüstungsproduktion in Berlin ist in dieser Authenzität, in seiner Integrität so gut erhalten geblieben und dokumentiert, wie die baulichen Anlagen der historischen Brauereikeller, in denen die Telefunken GmbH zur Zeit des NS-Regimes eine unterirdische Rüstungsfabrik betrieben hat."

Der Denkmalschutz verändert die Bedingungen der Benutzung des Geländes durch den Investor Bauwert AG.
Das Gelände ist nunmehr ein Ort des Erinnerns. Es ist ein Ort des kollektiven Bewußtseins und nicht mehr nur Objekt der Kapitalverwertungsinteressen eines Projektentwicklers. Der Ort kann jetzt nicht mehr einfach verschwinden.
Niemals vergessen!

AG Denkmalschutz