Berliner Zeitung 22.08.2016:

Bezirk Mitte droht Bund mit Bußgeld wegen leerstehender Wohnungen

Weil das Auswärtige Amt seit vier Jahren einen Wohnblock ungenutzt lässt, droht der Bezirk Mitte mit einem Busgeld.
neues deutschland 21.08.2016:

Ohlauer bekommt 109 neue Bewohner

Mit einem schwarz-grünen Deal machten Bezirksbürgermeisterin Monika Hermann (Grüne) und Sozialsenator Mario Czaja (CDU) Eröffnung möglich.


taz 21.08.2016:

Neues Kreuzberger Modell

Seit Monaten steht in einer ehemaligen Schule eine fertige Flüchtlingsunterkunft leer. Nun bietet der Bezirk dem Land das Gebäude sogar mietfrei an.
Tagesspiegel 19.08.2016:

Nur echte Zweitwohnungen dürfen an Touristen vermietet werden

Wer seine Zweitwohnung so gut wie gar nicht selber bewohnt, darf sie auch nicht als Ferienwohnung vermieten. Das entschied das Berliner Verwaltungsgericht.


Berliner Zeitung 19.08.2016:

Bewohner der Rigaer Straße 94 klagen gegen Polizeieinsatz

Der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Teilräumung des linksautonomen Hausprojekts in der Rigaer Straße 94 beschäftigt nun auch das Verwaltungsgericht.


Tagesspiegel 19.08.2016:

Bewohner der Rigaer 94 klagen nochmal gegen Polizeieinsatz

Mit dem Erfolg vor dem Landgericht geben sich die Bewohner der Rigaer 94 nicht zufrieden. Jetzt klagen sie vor dem Verwaltungsgericht. Sie wollen die Polizei bloßstellen.

Berliner Morgenpost 19.08.2016:

Hier entsteht Wohnraum für mehr als 1000 Berliner

Der Bezirk plant den Bau von 406 neuen Wohnungen samt Spielplatz und Einkaufsmöglichkeiten. Die Pläne liegen im Rathaus Köpenick aus.
Berliner Zeitung 19.08.2016:

Warum eine Wilmersdorferin nicht bei der Mieterratswahl antreten darf

Christine Wußmann-Nergiz darf nicht für die Wahl zum Mieterrat bei der Degewo kandidieren.
Berliner Morgenpost 19.08.2016:

Direkte Demokratie: Volksbegehren nimmt erste Hürde

Die Innenverwaltung hat 58.000 Unterschriften der Initiative für mehr direkte Demokratie für gültig erklärt.
taz 18.08.2016:

Investoren suchen neue Ziele

Zu spät, zu wirkungslos: Opposition und Mietervertreter kritisieren die Verordnung, die Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen erschweren soll.
neues deutschland 18.08.2016:

Gespräche und neue Klage zur 
"Rigaer 94"

Berliner Wohnungsbauunternehmen DeGeWo hat erste Gespräche zur Übernahme des auch von Linksautonomen bewohnten Hauses geführt.


Berliner Zeitung 17.08.2016:

Degewo verhandelt über Rigaer Straße 94

Ende Juli war erstmals davon die Rede, jetzt macht Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen offensichtlich ernst: Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo, in dessen Aufsichtsrat der SPD-Politiker sitzt, hat Gespräche mit dem Eigentümer des umstrittenen Hauses Rigaer Straße 94 aufgenommen.


Berliner Morgenpost 17.08.2016:

Degewo verhandelt über Kauf der Rigaer Straße 94

Der Senat will den Konflikt um das besetzte Haus in der Rigaer Straße entschärfen. Die Degewo berät mit Eigentümer-Vertretern.
Berliner Zeitung 17.08.2016:

Zahl der Eigentumswohnungen steigt weiter

Die meisten Anträge auf Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen wurden im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gestellt.
taz 17.08.2016:

Neue Galgenfrist für „M99“

Der linke „Laden für Revolutionsbedarf“ in Kreuzberg soll jetzt am 22. September geräumt werden. Besitzer HG Lindenau bleibt aber hartnäckig.