taz 19.07.2017:

Im „Speisehaus der Nationen“ wohnen

Wo sich 1936 rund 4.000 Sportler aus aller Welt auf die NS-Spiele vorbereiteten, soll gebaut und saniert werden. Ein stimmiges Denkmalkonzept fehlt aber noch.
Berliner Morgenpost 19.08.2017:

Das ist der Plan gegen die Wohnungsnot in Berlin

Mit Plattengebäuden und Großsiedlungen wollen städtische Gesellschaften Zeit und Kosten sparen.


Tagesspiegel 19.07.2017:

Häuser aus dem Baukasten

Die städtischen Wohnungsunternehmen wollen Häuser in Serie bauen — und BBU-Chefin Kern träumt von Großsiedlungen.

Berliner Zeitung 18.07.2017:

Kaum noch Leerstand in der Platte

Günstige Wohnungen sind in Berlin auch am Stadtrand nur noch schwer zu finden. Berlinweit sank der Anteil leerer Wohnungen bei den landeseigenen Vermietern und Genossenschaften im vergangenen Jahr von 1,7 auf 1,6 Prozent.


Berliner Morgenpost 18.07.2017:

Kaum noch Leerstand: Wohnungssuche in Berlin immer schlimmer

Die Leerstandsquote in Berlin sinkt weiter. Besonders in Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg ist kaum noch eine Wohnung zu finden.
taz 18.07.2017:

Die Utopie planen

Die Planungen für das Kreuzberger Gelände beginnen. Die Initiativen, die lange gegen die Privatisierung kämpfen, dürfen mitentscheiden.
Berliner Zeitung 18.07.2017:

Lompschers Wohnungsplan kann nicht funktionieren


Die Idee ist aus der Not geboren. Weil preiswerte Wohnungen immer schwerer zu finden sind, will Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) künftig auch Bezieher mittlerer Einkommen stärker unterstützen. Ein Kommentar.


Berliner Zeitung 17.07.2017:

Zwei Drittel aller Haushalte hätten Anspruch auf Sozialwohnung

Die Debatte ist eröffnet. Weil es mittlerweile sogar für Menschen mit mittleren Einkommen immer schwieriger wird, preiswerte Wohnungen zu finden, will Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher(Linke) die Wohnungsbauförderung auf diesen Personenkreis ausdehnen.


Tagesspiegel 17.07.2017:


Jeder zweite Berliner hat Anspruch auf eine Sozialwohnung

Aber es gibt nur 80.000 mit Mietpreisbindung, sagt der Mieterverein. Bauministerin Hendricks will bundesweit jährlich 350.000 neue Wohnungen bauen.

Berliner Zeitung 15.07.2017:

„Selbstverständlich spreche ich mit privaten Bauträgern“

Mehr Berliner sollen künftig Anspruch auf preiswerte Sozialwohnungen erhalten. Neben Menschen mit geringen Einkommen will Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) Haushalte der Mittelschicht stärker unterstützen. Das sagte sie jetzt im Interview mit der Berliner Zeitung.


Berliner Morgenpost 15.07.2017:

Katrin Lompscher: "Berlin ist eine große Baustelle"

Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher über Anforderungen beim Wohnungsneubau, Spekulationen und den Flughafen Tegel. Ein Interview.

taz 14.07.2017:

Aktivisten besuchen Behörde

Mieter*innen aus der Lausitzer Straße versammeln sich in der Stadtentwicklungsverwaltung. Kurz darauf stößt Senatorin Lompscher (Linke) dazu.
Tagesspiegel 14.07.2017:

Kreuzberger demonstrieren vor Grunewald-Villa für ihren Späti

Zwangsräumung jederzeit möglich: Dem "Oranienspäti" droht nach 17 Jahren das Aus. Initiativen zogen deshalb vor das Büro des Vermieters.
rbb online 14.07.2017:

Yorck-Betreiber sind in Gesprächen mit Investor

Das Gebäude des Yorck-Kinos in Berlin-Kreuzberg soll verschwinden. Der Besitzer will dafür Wohnungen bauen. Noch ist unklar, ob er dafür eine Genehmigung bekommt. Aber die Yorck-Gruppe sieht offenbar Chancen dafür, dass das Kino auch im neuen Gebäude Platz hat.


Tagesspiegel 14.07.2017:

Yorck-Kino soll offenbar abgerissen werden

Dem Yorck-Kino in Kreuzberg droht laut einem RBB-Bericht möglicherweise der Abriss. Ein Investor plant demnach einen Neubau mit Wohnungen.


Berliner Morgenpost 14.07.2017:

Kreuzberger Yorck-Kino soll abgerissen werden

Im Herzen Kreuzbergs sollen Eigentumswohnungen entstehen — doch dafür muss das Yorck-Kino abgerissen werden. Der Bezirk lehnt das ab.
neues deutschland 13.07.2017:

Notunterkünfte ohne Ende

Bis Jahresende kann voraussichtlich nur ein Viertel der Geflüchteten in neue Heime ziehen.