Berliner Woche 17.05.2018:

Begegnungsstätte und Wohnhaus: Gesobau baut an der Tschaikowskistraße

Der Erwerb des Grundstücks an der Tschaikowskistraße 14 durch die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau ist jetzt amtlich.
Berliner Woche 16.05.2018:

Deutsche Wohnen — Millionengewinne auf dem Rücken der Mieter

Die Deutsche Wohnen, Berlins größter Vermieter, konnte ihr Konzernergebnis im ersten Quartal 2018 mehr als verdoppeln.


Berliner Morgenpost 15.05.2018:

Wohnraumnot in Berlin treibt Gewinn bei Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen, größter Vermieter in Berlin, profitiert weiter von steigenden Mieten und Wohnungsnot in der Hauptstadt.

Berliner Zeitung 16.05.2018:

Streit um Mieterhöhungen: Bund verklagt Berliner Mieter

Werden von der Bima verklagt: Mieterin Claudia-Stefanie Schmid und Mieter Michael Alvarez Kalverkamp aus der Sundgauer Straße in Zehlendorf.
neues deutschland 16.05.2018:

Der Höhepunkt von Mediaspree


Fast 140 Meter soll das Hochhaus an der Warschauer Brücke einmal messen


Berliner Zeitung 15.05.2018:

Hochhaus mit Schlitzen: 140-Meter-Gebäude an der East Side Gallery geplant

Nach dem Stream Tower und den beiden Wohnhochhäusern Max und Moritz soll im neuen Stadtviertel rund um die Mercedes-Benz-Arena ein weiterer Turm entstehen.

Tagesspiegel 15.05.2018:

Häuserkampf mit Ansage

Berlin hat eine lange Geschichte besetzter Häuser. Nun wollen Aktivisten wieder Ferienwohnungen und leer stehende Immobilien besetzen — und vielleicht sogar das Rote Rathaus.


Tagesspiegel 14.05.2018:

Gibt es bald ein Revival der Hausbesetzerszene?

Hausbesetzungen gehörten zu Berlin wie Currywurst, Späti-Bier oder der Kudamm.

(aus dem Lichtenberg-Newsletter)

Berliner Zeitung 15.05.2018:

Mieterbund kritisiert: Vermieter modernisieren sich auf Kosten der Mieter reich

Große Vermieter in Deutschland verdienen sich mit Modernisierungsumlagen aus Sicht des Deutschen Mieterbunds eine goldene Nase.
Berliner Zeitung 15.05.2018:

Interview mit Stadtforscher: „Der Start-up-Boom treibt die Mieten in die Höhe"

Berlin ist stolz darauf, die wichtigste Start-up-Stadt in Deutschland zu sein. In den vergangenen Jahren haben sich auch einige der großen Unternehmen hier angesiedelt. Der Architekt und Stadtforscher Hans-Hermann Albers sieht die Entwicklung aber auch kritisch.
Berliner Zeitung 15.05.2018:

Nach 37 Jahren: Das Eiszeit Kino in Kreuzberg schließt

Das Eiszeit Kino in Kreuzberg schließt. Wie der Betreiber in einer Pressemitteilung am Dienstag mitteilte, läuft die letzte Vorstellung am Freitag, den 18. Mai. Das Insolvenzverfahren ist angemeldet.


taz 15.05.2018:

Im Eiszeit geht das Licht aus

Nach über 35 Jahren muss das Kultkino Eiszeit schließen. Grund sind Streitigkeiten mit dem Hauseigentümer.


Tagesspiegel 15.05.2018:

Eiszeit-Kino in Kreuzberg schließt

Das Berliner Programmkino gibt auf — obwohl es erst 2016 aufwendig umgebaut worden ist. An diesem Freitag wird bereits Abschied gefeiert.

Tagesspiegel 15.05.2018:

Auch am S-Bahn-Ring wird es teurer

Die Entwicklung der Immobilienpreise im Umfeld der Stationen ist laut Studien aber unterschiedlich.
neues deutschland 15.05.2018:

Sieg am Tegeler Weg

Das Interesse ist groß. Vor dem Gericht im Tegeler Weg stehen nicht nur zahlreiche Unterstützer_innen der »Kadterschmiede«, sondern auch viele Pressevertreter_innen Schlange vor den Kontrollen.


neues deutschland 14.05.2018:

"Kadterschmiede" bleibt

Autonome Kneipe in Friedrichshain gewinnt Rechtsstreit gegen Investmentfirma vor Landgericht.


taz 14.05.2018:

Besetzerkneipe darf bleiben

Die „Kadterschmiede“ darf nicht geräumt werden, urteilt das Berliner Landgericht. Der Grund: Es bleibt weiter unklar, wer der wahre Eigentümer ist.


Tagesspiegel 14.05.2018:

Kadterschmiede in der Rigaer Straße darf vorerst bleiben

Der Eigentümer des von Linksautonomen besetzten Lokals ist vor dem Landgericht Berlin gescheitert — aus formalen Gründen.


Berliner Zeitung 14.05.2018:

Autonomen-Kneipe „Kadterschmiede“ in Rigaer Straße bleibt

Im Dauerstreit um Räume in der Rigaer Straße 94 in Berlin-Friedrichshain haben die Betreiber der Autonomen-Kneipe „Kadterschmiede“ erneut Recht bekommen.


Berliner Morgenpost 14.05.2018:

Urteil: Autonomen-Kneipe in Rigaer Straße bleibt

Die autonome Kneipe "Kadterschmiede" in der Rigaer Straße bleibt bestehen. Die Richter haben den Einspruch des Eigentümers abgewiesen.
Tagesspiegel 14.05.2018:

Berlin will das Märkische Viertel verdichten

Die "Bettina-Brache" am Senftenberger Ring galt schon länger als Wohnungsbau-Potenzialfläche — nun soll sie genutzt werden.