taz 27.11.2017:

Die Stimmen der Verdrängten

Geschichten von Mietern, die aus ihrer Wohnung gedrängt wurden, spielt das Künsterkollektiv Peng an die verantwortlichen Vermieter zurück.


Tagesspiegel 27.11.2017:

Die Geister der Entmieteten rufen zurück

Das Künstlerkollektiv "Peng!" organisiert Telefonterror gegen skrupellose Vermieter in Frankfurt, Berlin und Leipzig - und lässt Ex-Mieter zu Wort kommen.

Berliner Zeitung 26.11.2017:

Protest gegen Wohnhaus-Versteigerung in Kreuzberg

Und wieder wehren sich Mieter in Kreuzberg gegen eine drohende Verdrängung.
Tagesspiegel 26.11.2017:

Wer hat beim Bauen das Sagen in der Stadt?

Berlin setzt beim Bauen auf Bürgerbeteiligung. Zu sehr, fürchtet die Baubranche. Auch Wissenschaftler fordern klare Grenzen des Mitspracherechts.
Berliner Morgenpost 26.11.2017:

Wie der Experte den Preisanstieg bei Wohnungen bremsen will

Reiner Wild, Chef des Berliner Mietervereins, über die Situation der Mieter in Berlin und seine Forderungen an die Politik.
Berliner Woche 26.11.2017:

„Ein Schelm, wer böses dabei denkt“: Debatten zur Blücherstraße als absurdes Theater

Das Thema ist eigentlich ernst. Aber seine Beschäftigung erinnert inzwischen manchmal an Slapstick.
taz 25.11.2017:

Ein Obdach für 20 Tage

Für wohnungslose Familien gibt es in Berlin eine einzige Notunterkunft. Berührende Einzelschicksale stehen stellvertretend für das Ausmaß der Wohnungslosenkrise.
MieterEcho online 24.11.2017:

„Selbstverwaltete Freiräume“ statt sozialer Wohnungsbau

Initiativen wehren sich gegen Übertragung des Dragoner-Areals an städtische Wohnungsbaugesellschaften.
rbb online 24.11.2017:

Lompscher hält an rot-rot-grünen Neubauplänen fest

Obwohl die Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt so angespannt ist, glaubt die Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke), dass in den kommenden vier Jahren 100.000 Wohnungen gebaut werden könnten — unter bestimmten Bedingungen.
Berliner Zeitung 24.11.2017:

Samariter-Kiez: Anwohner sind genervt von Investoren, Polizisten und Autonomen

Brennende Autos, viele Polizeikontrollen, steigende Mieten, dreiste Investoren, lärmende Touristen, fehlende Schulplätze, verstopfte Straßen: Es gibt viele Probleme im Samariterkiez in Friedrichshain.
Berliner Morgenpost 24.11.2017:

Wo Wohnen in Berlin noch mehr kostet

Die Wohnungsnot macht sie für viele zum Feindbild: Makler. Elena Roth ist Maklerin und kämpft gegen den schlechten Ruf ihres Jobs.
taz 23.11.2017:

„Ich liebe den Widerspruch“

Gegen das Hotel Orania in Kreuzberg gibt es Proteste. Ein Gespräch mit dem Betreiber Dietmar Mueller-Elmau über Gentrifizierung — und die Freiheit der anderen.