taz 22.09.2017:

Volksbühne besetzt

Ein Theaterkollektiv besetzt die Volksbühne und erklärt sie zu Volkseigentum. Damit provoziert die Gruppe den umstrittenen Intendanten Chris Dercon.


neues deutschland 22.09.2017:

Berliner Volksbühne besetzt

Aktivisten von »Staub zu Glitzer« übernehmen das Theater am Rosa-Luxemburg-Platz von Chris Dercon. Pressekonferenz angekündigt.


Tagesspiegel 22.09.2017:

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz besetzt

Etwa hundert Menschen haben am Freitagnachmittag die Berliner Volksbühne besetzt. Die Aktion richte sich gegen die Kultur- und Stadtpolitik in Berlin.


Berliner Zeitung 22.09.2017:

Aktivisten erklären sich vor besetzter Volksbühne

Die Volksbühne ist von einer Gruppe namens "Staub zu Glitzer", bestehend aus Künstlern, Studenten und weiteren Gegnern des neuen Intendanten Chris Dercon, besetzt worden.


Berliner Morgenpost 22.09.2017:

Aktivisten besetzen die Berliner Volksbühne

Die Polizei und Vertreter der Berliner Kulturverwaltung waren vor Ort. Eine Vorstellung war am Abend an der Bühne nicht geplant.
Tagesspiegel 22.09.2017:

Künstler zeigen ihre Ateliers — und bangen um die Zukunft

Dieses Wochenende öffnen die Künstler der Gerichtshöfe Wedding wieder ihre Ateliers — in dieser Form jedoch vielleicht zum letzten Mal.
Berliner Zeitung 22.09.2017:

Rigaer Straße: Vollsperrung für Fußgänger bald wieder aufgehoben

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg will die Sperrung der Rigaer Straße für Fußgänger aufheben. Künftig solle es Fußgängern möglich sein, die Straße diagonal zu queren, teilte das Amt am Freitag mit.


neues deutschland 22.09.2017:

Polizei gibt Widerstand auf

Keine Sicherheitsbedenken mehr wegen Fußgängerdurchlass an Baustelle Rigaer Straße.
Berliner Morgenpost 22.09.2017:

Gutachter: Preise für Eigentumswohnungen steigen weiter

Die amtlichen Gutachter haben die gut 14.400 Kaufverträge aus dem ersten Halbjahr ausgewertet. Es wird immer teurer.
ZEIT Online 22.09.2017:

Vier von zehn Haushalten sind durch Mietpreise stark belastet

Rund 40 Prozent der Haushalte geben mindestens ein Drittel ihres Einkommens für Mieten aus. Bauministerin Hendricks fordert darum eine Mietpreisbremse, die funktioniert.
taz 22.09.2017:

Mieterräte bleiben, wie sie sind

Der Senat bestätigt Unregelmäßigkeiten bei den Mieterratswahlen: „Mietern Unrecht getan“. Eine Wiederholung der Wahl wird es aber nicht geben.


neues deutschland 22.09.2017:

Wahl der Mieterräte soll fair werden

"Hier wurde Mietern Unrecht getan", sagt Wohn-Staatssekretär Sebastian Scheel (LINKE) anlässlich der Vorstellung der Evaluation der Mieterratswahlen 2016 durch die Wohnraumversorgung Berlin (WVB) am Donnerstag.


Tagesspiegel 21.09.2017:


Senat entschuldigt sich für dubioses Vorgehen

Staatssekretär Sebastian Scheel (Linke) entschuldigt sich für die verpatzten Wahlen zur Bildung der neuen Mieterräte. Neuwahlen wird es trotzdem nicht geben.

Tagesspiegel 21.09.2017:

Schäuble macht Millionen durch Immobilien-Deal mit Berlin

Senat und Bundesregierung haben sich im Frühjahr auf einen Tausch von Grundstücken geeinigt. Ein gutes Geschäft — für den Finanzminister.
junge Welt 21.09.2017:

Ohrfeige für Bundesregierung

Berliner Landgericht: Mietpreisbremse verfassungswidrig. Verein veröffentlicht Analyse für die Hauptstadt, die deren Wirkungslosigkeit erneut belegt.

neues deutschland 21.09.2017:

Landgericht gegen Mietenbremse

Jubel bei Vermieterverbänden wie Haus & Grund Berlin: Die 67. Kammer des Berliner Landgerichts hält die mehr schlecht als recht funktionierende Mietpreisbremse für verfassungswidrig.


Tagesspiegel 21.09.2017:

Das steckt hinter der Verwirrung um die Mietpreisbremse

Auch nach dem Einspruch des Berliner Landgerichts gilt die Mietpreisbremse weiter - sagen Experten. Sicher ist das aber nicht: Antworten auf die wichtigsten Fragen.


Berliner Zeitung 20.09.2017:

Trotz Bedenken des Landgerichts: Die Mietpreisbremse gilt weiterhin in Berlin

Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hat klargestellt, dass die Mietpreisbremse weiterhin gültig ist.

neues deutschland 20.09.2017:

Was hilft bloß gegen den "Mietenwahnsinn"?

Florian Kasiske über ein noch frisches Bündnis rebellischer Recht-auf Stadt-Initiativen und das Thema "bezahlbares Wohnen" im Wahlkampf.
neues deutschland 20.09.2017:

Vermieter kennen keine Grenzen

Mieterverein: Bei 72 Prozent aller untersuchten Mieterhöhungen wurde Recht gebrochen.


taz 19.09.2017:

Ein Geschenk für die Vermieter

Viele Eigentümer erhöhen derzeit die Mieten, gestützt auf den im Mai veröffentlichten Mietspiegel — meist allerdings zu Unrecht, kritisiert der Mieterverein.


Berliner Mieterverein 19.09.2017:

Mieterhöhungswelle erfasst Berlin

Nach Erscheinen des Berliner Mietspiegels 2017 hat eine massive Mieterhöhungswelle eingesetzt.



Tagesspiegel 19.09.2017:

Drei von vier Mieterhöhungen verstoßen gegen Vorgaben

Oft geht es bei Mieterhöhungen nicht mit rechten Dingen zu. Der Mieterverein kritisiert Gesetzeslücken, welche den Mietwucher begünstigen.


Berliner Zeitung 19.09.2017:

Wir brauchen härtere Strafen für Mietentreiber

Auf dem Berliner Wohnungsmarkt geht es immer härter zu. Nach einer Untersuchung des Berliner Mietervereins haben 72 Prozent der Mieterhöhungen aus dem Juli und August dieses Jahres gegen die mietrechtlichen Vorschriften verstoßen. Ein Kommentar.