junge Welt 02.10.2020:

Immobilienlobby greift ein

Umwandlung von Miet- und Eigentumswohnungen: Bundesbauminister Seehofer ließ Passus aus Gesetzentwurf streichen.
rbb24 01.10.2020:

Räumung der Liebig34: Polizei kündigt Sperrungen an

Der Termin für die Zwangsvollstreckung gegen das linksautonome Hausprojekt Liebig34 steht: Am 9. Oktober komt der Gerichtsvollzieher — begleitet von sehr viel Polizei. Die linksextreme Szene hat heftigen Widerstand angekündigt. Die Polizei will die Gegend abriegeln.
Berliner Zeitung 01.10.2020:

Gewobag fordert für Singlewohnung fast 20 Euro pro Quadratmeter

Eigentlich sollen die sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen preisdämpfend auf den Immobilienmarkt einwirken. Doch nicht immer gelingt das.
Berliner Zeitung 01.10.2020:

Das Tempelhofer Feld wird als Baufläche zurzeit nicht gebraucht

Der Vorstoß der FDP für ein Volksbegehren zum stillgelegten Airport scheint mehr Wahlkampfmanöver als durchdachte Idee. Ein Kommentar.


Tagesspiegel 01.10.2020:


FDP-Volksbegehren zum Tempelhofer Feld stößt auf Kritik

Die Berliner FDP will mit einem Volksbegehren 12.000 Wohnungen auf dem Tempelhofer Feld ermöglichen. Grüne und Anwohner fürchten eine Privatisierung.


Berliner Zeitung 01.10.2020:

FDP will Volksbegehren zur Randbebauung des Tempelhofer Felds

Sechs Jahre nachdem die Berliner die Pläne des Senats für den stillgelegten Airport gestoppt haben, unternehmen die Liberalen eine neuen Anlauf für eine Bebauung.



Tagesspiegel 30.09.2020:

FDP startet Volksbegehren für Bebauung des Tempelhofer Feldes

12.000 Wohnungen sollen am Rand des Tempelhofer Feld entstehen. Die Liberalen wollen einen neuen Volksentscheid. Nun startet das Unterschriftensammeln.


rbb24 30.09.2020:

FDP startet neues Volksbegehren für Randbebauung des Tempelhofer Felds

Ein Drittel mit Wohnungen bebauen, zwei Drittel als Erholungsort weiterentwickeln: Das neue Volksbegehren für die Randbebauung des Tempelhofer Felds, das die FDP vorantreibt, nimmt Formen an. Die Gegner stehen schon bereit.

rbb24 01.10.2020:

Senatorin: 1.000 Schlafplätze in Notunterkünften gesichert

Noch vergangene Woche war unklar, ob die Berliner Kältehilfe über genügend Geld verfügt, um den Winter zu überstehen. Laut der Sozialsenatorin sind nun 1.000 Plätze sicher. Zu Unsicherheit führt aber die Corona-Pandemie.


Berliner Morgenpost 01.10.2020:

Kältehilfe in Berlin angelaufen — Mehr Plätze gesucht

Die Corona-Pandemie stellt die Berliner Kältehilfe vor besondere Schwierigkeiten. Wegen der Hygieneregeln werden mehr Räume gebraucht.


Tagesspiegel 01.10.2020:

Kältehilfe-Träger haben Angst um ihr Geld

Wegen der Corona-Regeln haben die Träger der Kältehilfe mehr Kosten. Die Sozialsenatorin sagt die Finanzierung zu, doch bei Trägern bleiben Zweifel.

Berliner Woche 01.10.2020:

Maximal zehn Geschosse am Treptower Park — Pläne für Hochhaus in der Elsenstraße 115

Vor ziemlich genau zwei Jahren wurde erstmals bekannt, dass das Gebäude auf dem Grundstück Elsenstraße 115 abgerissen und durch ein Hochhaus ersetzt werden soll. Davon betroffen wäre auch das seit 1997 existierende Kino „CineStar Treptower Park“ mit seinen mehr als 2400 Plätzen. Die Pläne des Eigentümers fanden allerdings bis jetzt keine Zustimmung des Landesdenkmalamts.
taz 30.09.2020:

Politische Strategie: Chaos

Die linksradikale Szene will die angekündigte Räumung des Hausprojekts Liebig 34 militant verhindern. Schule und Kitas bleiben geschlossen.
Berliner Zeitung 30.09.2020:

Der Ausverkauf von Wohnungen in Berlin geht weiter

Immer mehr Mietwohnungen  werden in Eigentum umgewandelt. Der Bund wollte das eigentlich ändern, doch jetzt stellen sich CDU und CSU quer. Der Berliner Mieterverein  ist entsetzt.
Tagesspiegel 30.09.2020:

Weitere Häuserverkäufe an Heimstaden in Berlin bekannt

Der Konzern des norwegischen Milliardärs Ivar Tollefsen kauft weiter Häuser in Berlin — darunter etwa 27 Häuser in Milieuschutzgebieten in Neukölln.
Tagesspiegel 30.09.2020:

Hellersdorf diskutiert die Zukunft von Großwohnsiedlungen

Im Berliner Osten entwickeln Anwohner und Künstler gemeinsam Visionen für die Stadtplanung in ihrem Kiez. Zu sehen ist das alles auf riesigen Plakaten.
Berliner Morgenpost 30.09.2020:

In Reinickendorf stehen nun 420 Studentenwohnungen bereit

Das landeseigene Immobilienunternehmen Berlinovo bietet die Apartments für vergleichsweise günstige 390 bis 580 Euro an.