taz 30.07.2017:

Essen, wo die Tiere starben

Nach über 25 Jahren soll die letzte Brache auf dem Gelände des Alten Schlachthofs verschwinden. Der Investor plant Restaurants und Büros.
Tagesspiegel 29.07.2017:

Die Wohnungsnot ist ohne Neubau nicht zu lindern

Nur Verbote helfen nicht: Die rot-rot-grüne Wohungspolitik schafft das Gegenteil dessen, was sie zum Ziel hat — mehr Wohnungen. Ein Kommentar.
Tagesspiegel 29.07.2017:

Die Rigaer Straße wird für 18 Monate gesperrt

In der Rigaer Straße wird wieder gebaut. Fußgänger, Radler und Autofahrer müssen ausweichen — zum Ärger mancher Politiker.


Berliner Zeitung 29.07.2017:

Kann man den Bewohnern die Sperrung auch noch zumuten?

Die Rigaer Straße soll 19 Monate lang wegen eines Bauprojekts gesperrt werden. Ein Kommentar.


Berliner Zeitung 28.07.2017:

Proteste in Rigaer Straße könnten sich verschärfen

Das „1. Große Kiez-Projekt“ der CG-Gruppe stößt im Samariterkiez auf Ablehnung.
Tagesspiegel 28.07.2017:

Club Watergate kämpft mit Mieterhöhung

Nun hat es auch das Watergate getroffen: Der Kreuzberger Club soll doppelt so viel Miete zahlen. Der Betreiber hat wenig Hoffnung auf Hilfe.
Tagesspiegel 28.07.2017:

Berliner Senat erschwert Ausbau von Dachgeschossen

Für Neubauten auf Dächern und in Baulücken sollen keine Bäume gefällt oder beschnitten werden. Lediglich für günstigen Wohnraum können Ausnahmen gelten.
taz 27.07.2017:

19 Monate Vollsperrung

Wegen umstrittener Bauprojekte wird ein Teil der Rigaer Straße in Friedrichshain ab Dienstag komplett gesperrt. Grünen-Abgeordnete erwartet Klagen.


Berliner Zeitung 27.07.2017:

Die Rigaer Straße wird eineinhalb Jahre gesperrt

Die Rigaer Straße in Friedrichshain wird für eineinhalb Jahre gesperrt. Das teilte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg am Donnerstag mit.
taz 27.07.2017:

Polizei setzt auf Fake-News

In einem Tweet spricht die Polizei von „Lebensgefahr für unsere Kollegen“. Schnell ist klar: Das ist Quatsch. Trotzdem wird er erst einen Tag später korrigiert.
junge Welt 27.07.2017:

"50 Prozent haben Wohnberechtigungsschein"

Neue CDU-FDP-Koalition in NRW entfesselt Marktgesetze im Geschäft mit dem Wohnen. Ein Gespräch mit Silke Gottschalk.
Berliner Woche 27.07.2017:

Eine Heimat für Geflüchtete: Wohnungsunternehmen baut 78 Wohnungen

Das kommunale Wohnungsunternehmen Stadt und Land baut auf dem Gelände Späthstraße/Chris-Gueffroy-Allee Wohnblöcke mit jeweils drei bis vier Geschossen, in denen 78 Wohnungen für Geflüchtete entstehen.
Berliner Morgenpost 27.07.2017:

Lebenssituation für Flüchtlinge in Berlin hat sich gebessert

Ein Jahr existiert das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten. Die Chefin Claudia Langeheine zieht eine erste Bilanz.


Tagesspiegel 26.07.2017:

15.000 neue Plätze für Flüchtlinge und Obdachlose

Nach den katastrophalen Zuständen am Lageso kümmert sich seit einem Jahr das LAF um Flüchtlinge in Berlin. Die Bilanz.


rbb online 26.07.2017:

Berlin plant 15.000 neue Plätze für Flüchtlinge und Obdachlose

Nach den katastrophalen Zuständen am Lageso kümmert sich seit einem Jahr ein neues Amt um die Flüchtlinge in Berlin: das LAF. Manches hat sich seither verbessert. Aber es gibt auch noch viele Probleme — zum Beispiel mit den Unterkünften.