Tagesspiegel 05.07.2019:

Die Vorschläge zur Bekämpfung der Wohnungskrise gehen am Bedarf vorbei

Die Vorschläge der Baulandkommission des Bundes bleiben zu vage, sagt Neuköllns Stadtrat für Stadtentwicklung. Ein Gastkommentar.
Berliner Zeitung 05.07.2019:

58.000 gültige Unterschriften: Enteignungs-Volksbegehren in Berlin nimmt wichtige Hürde

Die Initiatoren eines Volksbegehrens zur Enteignung großer Wohnungskonzerne in Berlin haben eine wichtige Hürde genommen.


rbb24 05.07.2019:

Enteignungs-Volksbegehren nimmt erste Hürde

Die Innenverwaltung hat mehr als 58.000 der gesammelten Unterschriften für die Enteignung großer Immobilienkonzerne für gültig erklärt. Damit hat die Initiative  "Deutsche Wohnen & Co enteignen" die erste Hürde erfolgreich genommen.


Berliner Morgenpost 05.07.2019:

Erster Erfolg für Enteignungs-Volksbegehren in Berlin

Vorstöße für Mietendeckel und Enteignung sorgen bundesweit für Wirbel. Nun verbuchen die Initiatoren eines Volksbegehrens einen Erfolg.
junge Welt 04.07.2019:

Mieten sind Fass ohne Boden

Kosten seit 2016 drastisch gestiegen. Ältere Menschen besonders betroffen.
neues deutschland 04.07.2019:

Edith gegen Goliath

Der Kampf einer Rentnerin gegen die Deutsche Wohnen geht auch nach Zugeständnissen des Konzerns weiter.
taz 04.07.2019:

Späti in Oranienstraße soll raus

Gentrifizierung in Berlin: Seit 20 Jahren gibt’s den Späti Ora35 in Kreuzberg, jetzt droht die Räumung. Mit einer Demo wehrt sich nun der ganze Kiez.


rbb24 04.07.2019:

Kreuzberger setzen sich für Kult-Späti ein

An der Oranienstraße 35 haben sich am Donnerstagabend Anwohner aus dem Kiez in Kreuzberg versammelt, um für ihren Späti zu demonstrieren. Mehrere hundert Menschen waren anwesend.


neues deutschland 03.07.2019:

Kampf um ein Stück Kiezkultur

Unterstützer wehren sich gegen die Räumung des Oranienspäti in Kreuzberg.

Tagesspiegel 04.07.2019:

Kreuzberger Mieter triumphieren über Rocket Internet

Zwei Monate haben Mieter für ihre Häuser und gegen den Kauf durch eine Startup-Schmiede demonstriert. Jetzt übt Friedrichshain-Kreuzberg das Vorkaufsrecht aus.
Tagesspiegel 04.07.2019:

Mietendeckel gefährdet Neubauten

Berlins Wohnungsfirmen bauen so viel wie lange nicht mehr. Doch mit dem Mietendeckel ist der Neubau in Gefahr.


neues deutschland 03.07.2019:

Wohnungsbau kommt in Schwung

75 Prozent mehr Fertigstellungen bei Landeseigenen und Genossenschaften angekündigt.


Berliner Zeitung 03.07.2019:

Verband warnt: Mietendeckel wird Investitionen stoppen

Sollte der Mietendeckel in Berlin wie beschlossen Wirklichkeit werden, würden viele Wohnungsunternehmen Investitionen angeblich stoppen oder reduzieren.
Berliner Zeitung 04.07.2019:

Mieterhöhungen wegen Mietendeckel: Berliner CDU fordert Kostenübernahme des Senats

Die CDU will Berliner entlasten, denen angesichts des geplanten Mietendeckels noch eine Mieterhöhung ins Haus geflattert ist: Nach den Vorstellungen der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus soll der Senat diesen Betrag den Mietern erstatten.


Berliner Zeitung 03.07.2019:


Streit um Mietendeckel in Berlin: Vermieter wollen reden — und haben eine Warnung

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmender präsentiert eigene Alternativen zum Mietendeckel.
Berliner Morgenpost 04.07.2019:

Stillstand beim C&A-Gebäude an der Karl-Marx-Straße

Das C&A-Gebäude an Neuköllner Karl-Marx-Straße modert seit Jahren vor sich hin. Nun äußert sich der Baustadtrat, wie es weitergeht.
Berliner Morgenpost 04.07.2019:

Keine Höhengrenze für Hochhäuser in Berlin

Die Leitlinien für den Bau von Hochhäusern sehen künftig keine Höhenbegrenzung vor. Angewandt werden sie zuerst in der City West.


Tagesspiegel 04.07.2019:

Ein bisschen was für alle

Berlin ist eine flache Stadt. Noch. Denn das ändert sich gerade. Wie sich Senatsbaudirektorin Regula Lüscher neue Hochhäuser vorstellt.

junge Welt 03.07.2019:

Soziale Bodenpolitik gefordert

Linke kritisiert Empfehlungen der Baulandkommission als unzureichend.


Berliner Zeitung 03.07.2019:

Kampf gegen Wohnungsnot in Berlin: Günstiges Bauland ist ein Anfang

Genug Bauland gibt es in Berlin — doch oft ist es zu teuer.