Berliner Morgenpost 18.05.2018:

Hochhäuser sollen die Zukunft der City West sichern

AG City macht Druck auf die Genehmigungsbehörden. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf will aber ein Gesamtkonzept und fordert mehr Wohnungen.
Berliner Zeitung 17.05.2018:

Korruption und Steueroasen: „Deutschland nimmt schmutzige Gelder dankend an“

Markus Meinzer ist Vorstand der britischen NGO tax justice network, dem Netzwerk Steuergerechtigkeit. Die Organisation beschäftigt sich intensiv mit Offshore-Welt und bringt auch den Schattenfinanzindex heraus, der die schlimmsten Steueroasen der Welt benennt.


Berliner Zeitung 17.05.2018:

Kudamm-Komplex: Linke prüft Anzeige wegen Geldwäsche

Der Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi (Die Linke) prüft nach derBerichterstattung der Berliner Zeitung eine mögliche Anzeige wegen Geldwäsche.


Berliner Zeitung 16.05.2018:

Lisa Paus zum Kudamm-Komplex: „Deutschland gilt international als Geldwäsche-Paradies“

Lasche Gesetze und fast keine Kontrollen: Der deutsche Immobilienmarkt bietet sich für Geldwäscher in aller Welt geradezu an.


Berliner Zeitung 08.05.2018:

Andrej Holm: „Ein roter Teppich für jeden Investor“

Nach wie vor gilt es in Berlin als Tabu, Investitionen im Bereich Immobilien zu erschweren, sagt der Stadtsoziologe Andrej Holm.


Berliner Zeitung 05.2018:

Der Kudamm-Komplex

Ein Netzwerk von Offshore-Firmen kaufte in Berlin und bundesweit Immobilien für rund eine Milliarde Euro.

Berliner Woche 17.05.2018:

Fontanepromenade 15 wird nur temporärer Erinnerungsort

Die Fontanepromenade 15 sei eine "öffentliche Aufgabe", erklärte die Senatsverwaltung für Kultur. Zumindest was die "Markierung" dieses Ortes betrifft.
Berliner Morgenpost 17.05.2018:

Senatorin verfehlt selbstgestecktes Ziel beim Wohnungsbau

Senatorin Lompscher verfehlt ihre Ziele beim Wohnungsbau deutlich. Doch auch neue Wohnungen verhindern den Mietenanstieg bisher nicht.
neues deutschland 17.05.2018:

Sozialverbände finden keine Räume

Trotz größerer finanzieller Spielräume kann die Obdachlosenhilfe nicht — wie geplant — verbessert werden.


Berliner Zeitung 16.05.2018:

Obdachlosenhilfe im Sommer: Mehr Geld ist da — Räume fehlen

Neue Hilfsangebote für wohnungslose Menschen in Berlin scheitern immer häufiger am angespannte Mietmarkt.

Berliner Woche 17.05.2018:

Begegnungsstätte und Wohnhaus: Gesobau baut an der Tschaikowskistraße

Der Erwerb des Grundstücks an der Tschaikowskistraße 14 durch die Wohnungsbaugesellschaft Gesobau ist jetzt amtlich.
Berliner Woche 16.05.2018:

Deutsche Wohnen — Millionengewinne auf dem Rücken der Mieter

Die Deutsche Wohnen, Berlins größter Vermieter, konnte ihr Konzernergebnis im ersten Quartal 2018 mehr als verdoppeln.


Berliner Morgenpost 15.05.2018:

Wohnraumnot in Berlin treibt Gewinn bei Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen, größter Vermieter in Berlin, profitiert weiter von steigenden Mieten und Wohnungsnot in der Hauptstadt.

Berliner Zeitung 16.05.2018:

Streit um Mieterhöhungen: Bund verklagt Berliner Mieter

Werden von der Bima verklagt: Mieterin Claudia-Stefanie Schmid und Mieter Michael Alvarez Kalverkamp aus der Sundgauer Straße in Zehlendorf.
neues deutschland 16.05.2018:

Der Höhepunkt von Mediaspree


Fast 140 Meter soll das Hochhaus an der Warschauer Brücke einmal messen


Berliner Zeitung 15.05.2018:

Hochhaus mit Schlitzen: 140-Meter-Gebäude an der East Side Gallery geplant

Nach dem Stream Tower und den beiden Wohnhochhäusern Max und Moritz soll im neuen Stadtviertel rund um die Mercedes-Benz-Arena ein weiterer Turm entstehen.

Tagesspiegel 15.05.2018:

Häuserkampf mit Ansage

Berlin hat eine lange Geschichte besetzter Häuser. Nun wollen Aktivisten wieder Ferienwohnungen und leer stehende Immobilien besetzen — und vielleicht sogar das Rote Rathaus.


Tagesspiegel 14.05.2018:

Gibt es bald ein Revival der Hausbesetzerszene?

Hausbesetzungen gehörten zu Berlin wie Currywurst, Späti-Bier oder der Kudamm.

(aus dem Lichtenberg-Newsletter)

Berliner Zeitung 15.05.2018:

Mieterbund kritisiert: Vermieter modernisieren sich auf Kosten der Mieter reich

Große Vermieter in Deutschland verdienen sich mit Modernisierungsumlagen aus Sicht des Deutschen Mieterbunds eine goldene Nase.